Bilder von der Weltranglistenehrung und vom Verbandstag

Kommentar:

Einen Kommentar zur Weltranglistenehrung kann ich mir nicht ersparen. Wenn man keine Zeit hat, krank ist oder ähnliches fehlt man halt auf einer Weltranglistenehrung. Soweit so gut, dass passiert. Am Abend der Verleihung konnte man feststellen, dass eigentlich allen den es so erging, sich vorher abgemeldet hatten und/oder es so organisiert hatten, dass man bescheid wußte und die Pokal durch andere Fahrer mitgenommen werden konnten. Ein gutes Beispiel bei der Siegerehrung der Jugend, wo sich dann der Vater auf das Podest setzte, da sein Sohn nicht anwesend war. Richtig schade, enttäuschend und unehrenhaft ist es, wenn aber vom Weltranglistenersten nichts bekannt ist und damit einfach der Platz leer bleibt - wie bei den Profis. Das ist schade und sowas verbietet eigentlich der Anstand, irgendetwas hätte man organisieren können oder müssen, so dass man den Gästen zumindestens etwas hätte erklären können.